Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Frankfurt Galaxy)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Frankfurt
 
Frankfurter Siegesserie geht weiter

Frankfurt. Frankfurt GALAXY bleibt auch im 13. Saisonspiel in der GFL2 Süd ungeschlagen und kann am 13. September die „perfect season“, eine gesamte Spielzeit ohne Niederlage, gegen München erreichen. In Darmstadt gewannen die „Men in Purple“ trotz Schonung zahlreicher Leistungsträger souverän mit 34:6.

Schon im dritten Spielzug ließ es back-up-Quarterback Tim Miscovich, der für den für ein Spiel gesperrten Emanuel Lewis einsprang, gehörig krachen, als er über 70 Yards Laurinho Walch bediente und dieser das 6:0 auf die Anzeigetafel brachte. Kicker René Möll vergab jedoch den Zusatzpunkt und die Möglichkeit auf 7:0 zu erhöhen.

Darmstadt, das mit dem Ziel ins Spiel gegangen war, gegen den drohenden Abstieg zu punkten, kam im zweiten Drive zum Ausgleich, verpasste es aber, in Führung zu gehen, denn auch die Diamonds trafen das Tor nicht. Im Gegenzug stellte die GALAXY die alte Führung wieder her, nachdem André Feuerherdt einen Kick-off über 83 Yards bis in die Endzone getragen hatte. Dieses Mal traf Möll mit seinem Holder Kai Schlegel. Schlegel erreichte als erster Spieler für die „Men in Purple“ die 100-Spiele-Grenze und wurde entsprechend von den Fans gefeiert.

Drei Touchdowns in einer Minute

Im zweiten Quarter baute Frankfurt die Führung auf 19:6 aus, nachdem Möll als Receiver einen Miscovich-Pass gefangen und über kurze Distanz in die Diamonds-Endzone getragen hatte. Der Zusatzpunkt misslang erneut. Jeffrey Jampoh sorgte in der zweiten Spielhälfe für das erste Highlight, als er einen langen Pass der Diamonds abfing und über 10 Yards returnierte. Zählbares sprang dabei jedoch ebenso wenig heraus wie bei der Interception, die Laurinho Walch aufseiten der GALAXY warf, als er für einige Spielzüge Miscovich vertrat.

Eineinhalb Minuten vor dem Spielende sorgte schließlich René Möll mit einem 21-Yard-Field Goal für die Entscheidung, doch das 22:6 sollte nicht alles gewesen sein: Nur wenige Sekunden später fumbelten die Diamonds den Ball und Linebacker Koray Kakil erzielte einen Touchdown. Möll verfehlte ein drittes Mal, doch verloren die Gastgeber im folgenden Spielzug direkt wieder den Ball kurz vor der Endzone und mussten zusehen, wie ihn nun Dennis Kozak aufnahm und sechs weitere Punkte – die dritten innerhalb von nur einer Minute – erzielte. Es blieb beim 34:6, da Möll seinen vierten von fünf PAT verschoss.

Mit 13:0 Siegen bleibt die GALAXY ungeschlagen und kann die „perfect season“ am 13. September in München weiterhin erreichen. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch bereits auf dem 19./20. September und dem 4. Oktober. An diesen beiden Spieltagen bestreitet die GALAXY die Relegation um den Aufstieg in die GFL gegen die Franken Knights. Zunächst wird in Rothenburg ob der Tauber gespielt, am Sonntag, 4. Oktober, dann im Frankfurter Volksbank Stadion. Kick-off am Bornheimer Hang wird dann um 15 Uhr sein.

Stimmen zum Spiel:

Markus Grahn, Head Coach: „Am Ende hatten wir zwei Touchdowns, die nicht wirklich eingeplant waren, aber da wir nicht aufgehört haben zu spielen, waren sie sicherlich nicht unverdient. Wir haben das Beste aus unserer Situation gemacht, Back-ups Einsatzzeit gegeben und Starter geschont. Tim Miscovich hat als Quarterback ein sehr gutes Spiel gemacht, seine Offense dirigiert und das Spiel gut gemanagt.“

Thomas Kösling, Defensive Coordinator: „Das war heute sicherlich kein Spektakel und es ist immer unangenehm gegen Darmstadt zu spielen, aber wir haben gewonnen und vielen Back-ups die Möglichkeit gegeben, Erfahrung zu sammeln. Wir können also zufrieden sein.“

Kai Schlegel, Defensive Lineman: „Ein großes Dankeschön an die Fans für die Poster und Plakate, danke für das Bild, auf dem man allerdings meine grauen Haare hätte photoshoppen sollen, und danke für die Aufmerksamkeit für michÖ Was das Team angeht: Wir haben heute gezeigt, dass wir auch mit den Ersatzspielern ein starkes, schwer zu berechnendes und zu schlagendes Team sind.“

Arthur Wachter, Mentalcoach: „Die Jungs haben heute Charakter bewiesen und mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt. Sie haben Back-ups und Jugendspieler gut integriert und als Einheit funktioniert. Den ,Hardest Worker‘-Helm erhält heute Kai Schlegel, nicht, weil er heute sein 100. Spiel gemacht hat, sondern weil er in jedem Spielzug 100 Prozent Einsatz gezeigt hat.“


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 41772 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 07.09.2015, 08:55 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5510 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1180581 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 05.10. (Frankfurt Galaxy)
GALAXY gewinnt "European Battle of Champions"
- 19.09. (Frankfurt Galaxy)
Frankfurt gegen London, GALAXY gegen Warriors
- 15.09. (Frankfurt Galaxy)
"Perfect season" nach 48:14-Sieg in München
- 08.09. (Frankfurt Galaxy)
Jetzt erst recht - GALAXY feiert am 4. Oktober Aufstieg in die GFL
- 24.08. (Frankfurt Galaxy)
GALAXY gewinnt mit fünftem Quarterback
- 17.08. (Frankfurt Galaxy)
Frankfurt GALAXY ist Meister der GFL2 Süd!
- 03.08. (Frankfurt Galaxy)
Drei GALAXY-Rekorde gegen München Rangers
- 11.07. (Frankfurt Galaxy)
Frankfurt GALAXY schlägt Wiesbaden 34:3
  Gewinnspiel
Auf wie vielen Bahnen wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geschwommen?
4
6
8
10
  Das Aktuelle Zitat
Manfred Krafft, Trainer
Meine Mannschaft ist 15- oder 16-mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016