Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Volleyball: (Berlin Recycling Volleys)
 
BR Volleys rocken das Tollhaus

Im schwierigen Auswärtsspiel beim TV Rottenburg haben die BR Volleys am Mittwochabend ihre aufsteigende Formkurve bestätigen und einen trotz Satzverlust souveränen 3:1 (25:18, 25:17, 21:25, 25:14) Sieg einfahren können. Zeit zum Verschnaufen bleibt dem Team um Kapitän Scott Touzinsky jedoch nicht, denn schon am Samstag wartet mit der Partie gegen den starken Aufsteiger SVG Lüneburg die nächste nationale Aufgabe in der Berliner Max-Schmeling-Halle.

Im „Tollhaus“ der Bundesliga schickte BR Volleys Coach Mark Lebedew folgendes Personal in die Partie gegen den bis dato noch ungeschlagenen Gastgeber: Scott Touzinsky und Robert Kromm im Außenangriff, Felix Fischer und Rob Bontje für den Mittelblock, Paul Carroll als Diagonalangreifer und Erik Shoji als Libero. Auf der Zuspiel-Position übernahm dessen Bruder Kawika Shoji die Regie.

In den ersten Spielminuten entwickelte sich in der Paul-Horn-Arena der von den 2.015 Zuschauern erhoffte Schlagabtausch mit vielen langen und sehenswerten Ballwechseln. Erst in der Mitte des ersten Durchgangs brachte eine Aufschlagserie von Felix Fischer den Hauptstadtclub etwas deutlicher in Front, sodass sich TVR-Coach Hans-Peter Müller-Angstenberger gezwungen sah, nicht nur seine erste (14:10), sondern kurz darauf auch seine zweite Auszeit zu nehmen (17:12). Davon unbeirrt blieben die Berliner auch in der Folgezeit die spielbestimmende Mannschaft und ließen sich die Führung nicht mehr aus Hand nehmen. Der für Kromm eingewechselte Francesco De Marchi vollendete gleich die erste Möglichkeit zum 25:18-Satzgewinn.

Der Italiener blieb im zweiten Satz in der Partie und trug seinen Teil dazu bei, dass die Hauptstädter ihr Spiel weiterhin konsequent durchzogen (8:6, 16:13). Zwar kämpften die Gastgeber – vom Publikum lautstark unterstützt – um jeden Ballwechsel, doch die BR Volleys eilten auch diesmal unaufhaltsam bis zum 25:17-Erfolg davon. Mit der 2:0-Satzführung im Rücken blieb der Deutsche Meister auch nach einer zehnminütigen Pause zunächst der „Herr im (Toll)Haus“ (8:5, 16:14). Doch zum Ende des dritten Durchgangs waren es plötzlich die Rottenburger, die ganz groß auftrumpften und unter dem tosenden Beifall ihrer Fans per 21:25 den Satzanschluss schafften.

Auf den – in Anbetracht des vorherigen Spielverlaufs – etwas überraschenden Satzverlust hatten die Berliner sofort die richtige Antwort parat und erspielten sich im vierten Durchgang mit präzise und druckvoll vorgetragenen Angriffen schnell eine komfortable Führung (8:3, 16:8), die man dank einer zu jeder Zeit konzentrierten Mannschaftsleistung bei 25:14 souverän ins Ziel brachte.

BR Volleys Trainer Mark Lebedew war zufrieden mit der Leistung seines gesamten Teams: „Das war vom Anfang bis zum Ende ein sehr gutes Spiel von uns. Leider mussten wir den dritten Satz aufgrund einer kurzzeitigen Konzentrationsschwäche noch abgeben, aber insgesamt darf man den heutigen Sieg sicher als verdient einstufen“, sagte der Australier nach dem Match.

Dem Coach und seinen Spielern bleibt nach dem wichtigen Auswärtserfolg jedoch weder Zeit zum Feiern noch zur ausgiebigen Regeneration, denn schon am Samstag (29. Nov um 18.30 Uhr) treffen die BR Volleys in der heimischen Max-Schmeling-Halle auf den Aufsteiger SVG Lüneburg, der nach dem heutigen 3:0-Sieg gegen CV Mitteldeutschland einen bemerkenswerten fünften Tabellenplatz belegt.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 4243 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 09.12.2014, 16:55 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.08. (Berlin Recycling Volleys)
BR Volleys verpflichten World League-Champion
- 29.10. (Berlin Recycling Volleys)
"Urban Volley Tour" feiert krönenden Abschluss
- 06.05. (Berlin Recycling Volleys)
Alles wieder offen
- 28.04. (Berlin Recycling Volleys)
Noch 2 Tage: „Das ist die Messe des deutschen Volleyballs“
- 19.02. (Berlin Recycling Volleys)
DVV-Pokalfinale: Statistisch ohne Chance
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Heißer Start in das neue Jahr
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Spieltermine gegen Kazan stehen fest, Fragezeichen hinter Bottrop
- 20.11. (Berlin Recycling Volleys)
Der unbekannte Gegner
  Gewinnspiel
Wo liegt die gültige Trefferfläche beim Florettfechten?
Oberkörper, ohne Rumpf und Arme
Oberkörper und Rumpf
Oberkörper und Arme
Arme
  Das Aktuelle Zitat
Uli Hoeneß
For me, it's scheißegal.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016