Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (Reinickendorfer Füchse Berlin)
 
Füchse holen dritten Sieg in Folge: 28:23-Heimerfolg gegen Göppingen

Mit einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit können sich die Füchse Berlin letztlich deutlich mit 28:23 (15:14) gegen Frisch Auf! Göppingen durchsetzen. Die temporeiche Partie im ersten Durchgang konnten die Gäste noch ausgeglichen gestalten, nach der Pause bereitete den Gästen die Berliner Abwehr zu viele Probleme. Mit 0:8 Punkten steckt der schwäbische Altmeister weiter im Tabellenkeller fest, während die Füchse Berlin ihre weiße Heimweste bewahren und nach der Niederlage in Melsungen zu Saisonbeginn den dritten Sieg in Folge feiern. Erfolgreichster Torschütze war am Ende Konstantin Igropulo (6/1 Tore).

Von Beginn an entwickelte sich ein offen geführtes Bundesligaspiel auf Augenhöhe und beiden Mannschaften war der enorme Druck des Saisonstarts anzumerken. Bei Göppingen setzte Velimir Petkovic auf die gewohnte Startformation mit Michael Kraus, Momir Rnic und Felix Lobedank im Rückraum. Der Ex-Berliner Evgeni Pevnov kam in der Abwehr für Außenspieler Christian Schöne und stellte mit Manuel Späth den Innenblock. Auf Berliner Seite begann Nationalspieler Sven-Sören Christophersen erstmals in dieser Saison, dafür blieb der frühere Göppinger Pavel Horak zunächst auf der Bank. Das Spiel bestimmte auf Berliner Seite in der Anfangsphase aber vor allem Konstantin Igropulo. Ein Favorit zeichnete sich zunächst nicht ab, mehrfach wechselte die Führung. Schwanden den Göppingern in den letzten Spielen in der Schlussphase die Kräfte, so versuchte Petkovic dieses Mal besser zu dosieren und brachte früh Tim Kneule und Michael Thiede.

Nach einem Wurf an die Latte ermöglichte Thiede dann aber dem Schweden Mattias Zachrisson den 6:6-Ausgleich im Gegenstoß. Zwei weitere Göppinger Fehler wusste Zachrisson vor den Augen seines Nationaltrainers Staffan Olsson zu nutzen. Erst zog Igropulo die Abwehr zusammen, so dass Zachrisson zum 7:6 einnetzte, mit einem weiteren Gegenstoß erhöhte er auf 8:6 und zwang die Gäste zur Auszeit. Göppingen kam in der Folge wieder heran, aber auf beiden Seiten fehlte der Abwehr vor allem der Bezug zum gegnerischen Rückraum.

Mit einem parierten Strafwurf von Konstantin Igropulo hielt Göppingens Schlussmann Primoz Prost seine Mannen beim 13:13 noch im Spiel. Auf der anderen Seite zeigte dann aber der früh eingewechselte Silvio Heinevetter mehrere Glanzparaden und so gingen die Füchse mit 15:14 in die Pause. Bis dato war den Gästen aber nicht anzumerken, dass sie mit 0:6 Punkten im Tabellenkeller und damit gewaltig unter Druck standen. Gutes Rückzugsverhalten und großer Einsatz hatten die Göppinger bei den favorisierten Füchsen im Spiel gehalten.

Das zeigte sich auch unmittelbar nach der Pause, als Momir Rnic zum Gegenstoß enteilen konnte. Christian Schöne war mitgelaufen, bekam den Pass und glich noch einmal zum 15:15 aus. Obwohl Fredrik Petersen einen Strafwurf an die Latte setzte, die Füchse übernahmen die Regie und erhöhten auf 19:15. Dabei profitierten sie von einer doppelten Überzahl, nachdem nach einer Strafe gegen Evgeni Pevnov sich Dragos Oprea zusätzlich einen Wechselfehler erlaubte.

Zwar kamen die Gäste beim 18:19 noch einmal heran, die Hausherren hatten aber nun zu enormer Stabilität in der Defensive gefunden. Die Füchse enteilen bis auf 24:19, wobei die erste 5-Tore-Führung ausgerechnet der frühere Göppinger Pavel Horak im Tempogegenstoß erzielte. Eine mögliche Aufholjagd der Schwaben wusste Dagur Sigurdsson mit einer Auszeit zu verhindern. Die Füchse kompensierten auch mehrere Paraden von Primoz Prost, darunter ein weiterer Strafwurf.

Zwar hielt Prost die Göppinger im Spiel, konnte aber auch nicht verhindern, dass die kompakte Füchse-Abwehr seine Vorderleute immer wieder zu Fehlern zwingt. Und so schwanden dann bei den Schwaben die Hoffnungen auf die ersten Saison-Punkte während die Berliner Tor um Tor enteilen. In der Schlusssekunde konnte dann Evgeni Pevnov an seiner alten Wirkungsstätte noch einmal treffen, das 28:23 ist dennoch der höchste Berliner Sieg über Göppingen seit dem Wiederaufstieg vor sechs Jahren. Die Berliner gehen damit am Sonntag gestärkt in die Partie beim SC Magdeburg, während die Göppinger im Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen weiter auf die ersten Punkte hoffen müssen.

Torschützen: Igropulo (6/2), Zachrisson (5), Romero Fernández (4/4), Nielsen (3), Horak (3), Jaszka (2), Löffler (2), Wiede (1), Christophersen (1), Petersen (1)


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 3618 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 12.09.2013, 14:10 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1078780 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 15.02. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse verlieren trotz 10 Nenadic-Toren Krimi gegen Melsungen
- 24.09. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse nehmen nach sensationellem Spiel Punkt aus Flensburg mit
- 19.08. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
"Wenn man gegen Kiel spielt, weiß man wo man steht" - Füchse starten mit Super Cup in die Saison
- 19.08. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse schließen Sparkasse-Ulm-Cup als Zweiter ab - Dienstag Saisonstart beim Super Cup
- 06.05. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Schweres Los für Füchse Berlin im Halbfinale des EHF Cup
- 28.04. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse Berlin gewinnen in Emsdetten - Christophersen-Comeback geglückt
- 28.04. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse hoffen in Emsdetten auf Christophersen-Comeback
- 16.09. (Reinickendorfer Füchse Berlin)
Füchse setzen sich souverän gegen den SC Magdeburg durch
  Gewinnspiel
Wo findet jedes Jahr das Eröffnungsspringen der Vierschanzentournee statt?
In Oberstdorf
In Bischofshofen
In Garmisch Partenkirchen
In Innsbruck
  Das Aktuelle Zitat
Heribert Faßbender
Da singen sie: We are red, we are white, we are Danish Dynamite - Wir sind rote, wir sind weiße wir sind dänische..., äh...
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016