Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Volleyball: (Berlin Recycling Volleys)
 
Kraftakt ohne Belohnung

Durch eine 2:3 (31:33, 25:23, 23:25, 25:21, 11:15) Niederlage beim Moerser SC verspielten die BERLIN RECYCLING Volleys am Samstagabend wertvolle Punkte im Kampf um eine günstige Ausgangsposition für die im März beginnenden Play-offs der Deutschen Volleyball Liga. Zwar stemmten sich die Hauptstädter lange Zeit gegen die drohende Niederlage, am Ende jedoch gingen die Gastgeber nicht nur als überraschender, sondern auch als verdienter Sieger vom Parkett.

Es war klar, dass die Partie in Moers keine einfache Aufgabe sein würde. Ein starker, bis in die Haarspitzen motivierter Gegner. Schwierige Rahmenbedingungen aufgrund der niedrigen Hallenhöhe. Kräfteverschleiß durch die lange und anstrengende Europacup-Reise nach Italien. Dennoch gingen die BR Volleys als Favorit in die Partie und wollten diesem Status auch gerecht werden.

Doch von Beginn an präsentierten sich die Moerser als ein Gegner auf Augenhöhe. Von Trainer Chang Cheng Liu taktisch gut eingestellt, machten sie mit druckvollen Aufschlägen, variablen Angriffen und aggressiver Blockarbeit den Berlinern das Leben schwer. Bei den BR Volleys hingegen war eine körperliche und mentale Müdigkeit – erst 48 Stunden zuvor musste die Mannschaft im CEV-Cup im italienischen Monza antreten – nicht zu übersehen.

An Kampfgeist mangelte es den Schützlingen von Trainer Mark Lebedew allerdings nicht, denn sowohl der Verlust des ersten als auch des dritten Durchgangs wurden weggesteckt und jeweils mit einem eigenen Satzgewinn gekontert. Im Tie-break jedoch waren es die Gastgeber, die druckvoller, cleverer und willensstärker auftraten und somit den 127 Minuten andauernden Schlagabtausch verdientermaßen mit 3:2 für sich entschieden.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 3108 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 16.01.2012, 11:35 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.08. (Berlin Recycling Volleys)
BR Volleys verpflichten World League-Champion
- 09.12. (Berlin Recycling Volleys)
BR Volleys rocken das Tollhaus
- 29.10. (Berlin Recycling Volleys)
"Urban Volley Tour" feiert krönenden Abschluss
- 06.05. (Berlin Recycling Volleys)
Alles wieder offen
- 28.04. (Berlin Recycling Volleys)
Noch 2 Tage: „Das ist die Messe des deutschen Volleyballs“
- 19.02. (Berlin Recycling Volleys)
DVV-Pokalfinale: Statistisch ohne Chance
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Heißer Start in das neue Jahr
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Spieltermine gegen Kazan stehen fest, Fragezeichen hinter Bottrop
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballclub trägt den Spitznamen "Die roten Teufel"


1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock
Bayern München
Werder Bremen
  Das Aktuelle Zitat
Friedel Rausch
Ich sehe Licht am Himmel.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016