Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Volleyball: (Berlin Recycling Volleys)
 
Arbeitsteilung im Ruhrpott

Mit einem ungefährdeten 3:0 (25:21, 25:18, 25:20) Auswärtssieg bei Schlusslicht RWE Volleys Bottrop festigten die BERLIN RECYCLING Volleys am Sonntagabend ihren dritten Tabellenplatz in der Volleyball-Bundesliga. Dabei blieb Trainer Mark Lebedew seinem Rotationsprinzip treu und gab fast allen Spielern längere Einsatzzeiten.

Mit Blick auf das aktuelle Bundesliga-Klassement schienen die Kräfteverhältnisse vor der Partie klar zugunsten der Berliner verteilt zu sein. Während sich die BR Volleys im Spitzentrio der Liga festgesetzt haben, tragen die noch sieglosen Bottroper seit Saisonbeginn die „Rote Laterne“ des Tabellenschlusslichts. Ihrem Favoritenstatus konnten die Hauptstädter jedoch zunächst nicht gerecht werden. Ein couragierter Auftritt der Gastgeber und Konzentrationsschwächen auf Berliner Seite führten zu einem ausgeglichenen Auftaktsatz. Erst ein As von Aleksandar Spirovski zum 19:17 sorgte für den entscheidenden Break-Punkt. Fortan war Berlins Volleyballteam Nr. 1 nicht mehr zu stoppen und zog auf 25:21 davon.

Auch im Folgedurchgang benötigten die BR Volleys etwas Zeit, um auf Touren zu kommen. Diesmal sorgte eine Aufschlagserie von Felix Fischer von 11:10 auf 17:10 für den vorentscheidenden Vorsprung, der beim 25:18 Satzendstand immer noch komfortable sieben Zähler betrug. Im Schlussabschnitt konnte der Bottroper Widerstand schon früher gebrochen werden. 8:5 führten die Berliner bei der ersten, 16:10 bei der zweiten technischen Auszeit. Zwar konnten die aufopferungsvoll kämpfenden RWE Volleys noch einmal auf 22:19 verkürzen, den 25:20 Satzerfolg der Hauptstädter jedoch nicht gefährden.

Trotz der 0:3 Niederlage zeigte sich RWE Volleys Coach und Ex-Bundestrainer Igor Prielozny mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden: „Es war klar, dass es extrem schwierig wird, gegen Berlin einen Satz zu gewinnen. Ich muss meinem Team aber ein großes Lob aussprechen. Besonders im ersten Durchgang haben wir eine tolle Leistung gezeigt. Die Zuschauer haben ein gutes Volleyballspiel gesehen.“

Sein Gegenüber, BR Volleys Coach Mark Lebedew nutzte die Partie beim Tabellenschlusslicht für eine umfangreiche Personalrotation. Auf der Diagonalposition überzeugte der zuletzt pausierende Aleksandar Spirovski als punktbester Spieler und MVP des Tages. Im Mittelblock agierte erstmals seit Oktober das Duo Felix Fischer und Ricardo Galandi. Das Zuspiel teilten sich Jaroslav Skach und Kawika Shoji und auch die Außenangreifer Urpo Sivula, Roko Sikiric und Björn Höhne bekamen fast identische Einsatzzeiten. „Heute zählte das Ergebnis. Es war gut, dass wir in Hinblick auf die schwierigen Begegnungen der nächsten Wochen einige Spieler schonen konnten. Jetzt gilt unser Fokus dem Europacupspiel in Italien“, lautete die plausible Begründung des Australiers für seine Personalpolitik.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 2076 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 09.01.2012, 10:40 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 999917 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.08. (Berlin Recycling Volleys)
BR Volleys verpflichten World League-Champion
- 09.12. (Berlin Recycling Volleys)
BR Volleys rocken das Tollhaus
- 29.10. (Berlin Recycling Volleys)
"Urban Volley Tour" feiert krönenden Abschluss
- 06.05. (Berlin Recycling Volleys)
Alles wieder offen
- 28.04. (Berlin Recycling Volleys)
Noch 2 Tage: „Das ist die Messe des deutschen Volleyballs“
- 19.02. (Berlin Recycling Volleys)
DVV-Pokalfinale: Statistisch ohne Chance
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Heißer Start in das neue Jahr
- 09.01. (Berlin Recycling Volleys)
Spieltermine gegen Kazan stehen fest, Fragezeichen hinter Bottrop
  Gewinnspiel
Mit welchem Verein wurde Lothar Matthäus Italienischer Meister?
AC Mailand
Juventus Turin
SSC Neapel
Inter Mailand
  Das Aktuelle Zitat
Franz Beckenbauer
Das ist Weltrekord in der Türkei.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016