Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Volleyball: (VC Olympia ´93 Berlin)
 
1. Bundesliga Frauen: Vom Zuspiel auf die Liberoposition

Was auffällig war beim 3:2 (18:25, 25:11, 19:25, 25:17, 15:11)-Erfolg des Zürich Team VC Olympia Berlin über den USC Braunschweig am Sonnabendabend in der Saefkowhalle? Nun, es war immerhin der vierte Sieg hintereinander in der Ersten Volleyball-Bundesliga der Frauen für die Schützlinge des Juniorinnen-Bundestrainers Jens Tietböhl! Womit der achte Rang gefestigt und die Fortschritte der Mannschaft bestätigt wurde. "Auch wenn die Spielqualität vom Sieg zuvor über Wiesbaden nicht ganz erreicht wurde", so Tietböhl, "hat mich die Mannschaft mit ihrem Kampfgeist überzeugt, als sie sich aus dem 1:2-Satz-Rückstand wieder heran- und nach vorn gearbeitet hat". Eine Eigenschaft, die auch Braunschweigs Spielführerin Maja Pachale, jüngere Schwester der früheren Nationalspielerin Hanka, lobte: "Dass die VCO-Mädchen nie aufgeben, haben wir schon beim 3:2-Saisonauftakt in unserer Halle festgestellt." Zwei Punkte wären dennoch drin gewesen, "doch leider haben wir heute dafür nicht konstant genug gespielt. So müssen wir die erhofften Zähler zum Klassenerhalt woanders einfahren." Da aber auch die Gastgeberinnen sehr wechselhaft agierten, kam eben der Fünfsätzer mit 100 Spielminuten zu Stande. Auffällig beim Sieger noch: Zuspielerin Nadja Jenzewski musste ihre Allroundfähigkeiten als Libera beweisen, weil Jule Schneider diesmal nicht einsatzfähig war. "Bis auf die ungewohnte Annahme kam ich ganz gut zurecht", sagte die Jung-Nationalspielerin. Ins Auge fallend ansonsten eine ganz starke Partie von Dominice Steffen. Die 17-jährige Linkshänderin legte im zweiten Durchgang eine tolle Sprungaufschlagserie vom 16:11 zum 25:11 hin und punktete kaum minder erfolgreich am Netz. "Sie hat wirklich einen Leistungssprung gemacht", freute sich Tietböhl. Das wäre vom kompletten Aufgebot nötig für ein achtbares Abschneiden gegen die Spitzenteams Münster (auswärts) bzw. am 6. Februar (17 Uhr) in den eigenen vier Wänden gegen den Dresdner SC.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 3458 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 31.01.2005, 12:41 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5506 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1396497 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 14.12. (VC Olympia ´93 Berlin)
Entstand die Niederlage im Hinterkopf ?
- 04.04. (VC Olympia ´93 Berlin)
Jugend-EM beendet / Deutschland 10.
- 31.03. (VC Olympia ´93 Berlin)
Taschentücher bitte zu Hause lassen
- 29.03. (VC Olympia ´93 Berlin)
Den Aufwärtstrend bestätigt
- 17.02. (VC Olympia ´93 Berlin)
Besiegen die VCO-Mädels den Vizepokalsieger???
- 08.02. (VC Olympia ´93 Berlin)
Flughunde vom Himmel geholt
- 08.02. (VC Olympia ´93 Berlin)
Gegen den Tabellenzweiten lange mitgehalten
- 31.01. (VC Olympia ´93 Berlin)
1. Bundesliga Männer: Unter Brüdern: 2:0 für den Jüngeren
  Gewinnspiel
Wie lange dauert eine eine Halbzeit beim Handball?

20 Minuten
30 Minuten
10 Minuten
25 Minuten
  Das Aktuelle Zitat
Fabricio Hayer
Ich weiß auch nicht, wo bei uns der Wurm hängt.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018