Die Vereinssportseiten für Berlin [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Eiskunstlauf
Fußball
Handball
Schwimmen
Prävention
Tennis
Tischfussball
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Berlin Rebels)
 
Wake Up Call

Es scheint, als ob die Berlin Rebels zur Rückrunde der American Football Regionalliga Nordost nun endlich aufgewacht sind. Der Aufsteiger hinterlässt bei den Magdeburg Virgin Guards mit 7:22 seine Visitenkarte. Bereits im ersten Drive konnten die Rebels auf fremdem Platz punkten. Benny Kühnast fing einen Pass zum Touchdown in der gegnerischen Endzone. Die nun auf's Feld kommende Offense der Magdeburger zeigte sich wie bekannt sehr lauforientiert. Innerhalb der ersten Halbzeit war ein Passspiel nahezu nicht existent. Der amerikanische Running Back der Magdeburger lieferte ein dominantes Laufspiel, konnte aber seine Bemühungen nicht in Punkte ummünzen. Noch vor der Halbzeit erhöhten die Berlin Rebels mit einem weiteren Passspielzug auf 0:14. Das abwechslungsreiche Calling von Headcoach Volker Hertzberg setzte die Wide Receiver, sowie die Running Back's, allen voran Tarik Al-Habash, immer wieder in Szene. Die Abwehr der Rebels hatte sich zum Ende der ersten Halbzeit auf das Laufspiel der Virgin Guards eingestellt, so dass man zu Null in die Halbzeit ging. Es dauerte bis tief in die zweite Hälfte, ehe die Magdeburger zu ihren ersten Punkten kamen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Rebels bereits mit 0:22, so dass es dann beim Endstand von 7:22 blieb. Der Trainer bedankte sich für diese geschlossene, disziplinierte Leistung bei beiden Mannschaftsteilen und schwor das Team für die kommende Woche auf das Lokalderby gegen die Berlin Kobras ein. Das vorangigste Ziel, der Klassenerhalt, ist jetzt gesichert. Durch die Niederlage der Kobras an diesem Wochenende können die Rebels nun auch das nächste Ziel, die Nummer 2 im Amateurfootball Berlins zu sein, erreichen. Dazu sollte ein erneuter Sieg auf des gegners Platz am 13.09. folgen. Die Punkte für die Berlin Rebels im heutigen Spiel erzielten im Einzelnen: Bo Strohschein 12 Benny Kühnast 6 Jan Meseck 2 Frank Hoffmann 2

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 2360 mal abgerufen!
Autor: toba
Artikel vom 08.09.2003, 17:02 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 794326 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.06. (Berlin Rebels)
Trotz Aufholjagd knapp gescheitert
- 09.08. (Berlin Rebels)
Duell der Aufsteiger endet eindeutig
- 21.06. (Berlin Rebels)
Und wieder Siegreich...Berlin Rebels vs. Langenfeld Longhorns 27:7
- 10.01. (Berlin Rebels)
Saisonabschluss 2004 / Saisonauftakt 2005
- 13.09. (Berlin Rebels)
Magdeburg Virgin Guards vs. Berlin Rebels (17:20, Halbzeit 14:7)
- 09.08. (Berlin Rebels)
Endlich wieder GAMEDAY!
- 07.06. (Berlin Rebels)
Sommermeister
- 04.06. (Berlin Rebels)
Sieg in Sachsen
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballclub trägt den Spitznamen "Die roten Teufel"


1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock
Bayern München
Werder Bremen
  Das Aktuelle Zitat
Klaus Schwarze
Saarbrücken bezwang Freiburg mit 1:1.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016